Das Islandpferd

Das Islandpferd, ist eine aus Island stammende, vielseitige und robuste Pferderasse, die aufgrund ihres kräftigen Körperbaus auch von Erwachsenen geritten werden kann. Islandpferde gehören zu den Gangpferden, da die meisten von ihnen neben den Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp zusätzlich über die genetisch fixierten Gangarten Tölz und/oder Rennpass verfügen. Als „Islandpferd“ anerkannt werden nur reingezogene Tiere deren Abstammung lückenlos bis nach Island zurückzuverfolgen ist. In Island ist die Einfuhr von Pferden zur Vermeidung von Krankheiten verboten. Daher können Tiere, die in Island geboren wurden und einmal die Insel verlassen haben, nicht wieder nach Island eingeführt werden.

 

Isländer bestechen durch ihre Eleganz und Flexibilität mit schön getragenem, ausdrucksvollem Kopf und vollem Schweif- und Mähnenhaar. Sie sind rassetypisch robust und wetterhart, denn sie entwickeln ein besonders dichtes Winterfell.

 

Ein Islandpferd ist erst mit ca. 7 Jahren ausgewachsen und wird deshalb frühestens mit 5 Jahren angeritten. Dafür werden diese

Tiere sehr alt. Ein Alter von 30- 35 Jahren ist keine Seltenheit.

 

Ein Islandpferd ist ein vielseitig begabtes Reitpferd für die Freizeit und oder den Sport, das von Erwachsenen und Kindern geritten werden kann. Sie sind zäh, unabhängig, sozial und leicht zu handhaben, dabei genügsam mit gutem Gehwillen und einem guten und ausgeglichenen Charakter.

 

Hier finden Sie uns

Im Hofacker

63599 Biebergemünd- Kassel

(Gegenüber Sportplatz)

Kontakt

Rufen Sie einfach an

0160/92252282

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Islandpferde vom Hofacker